Weinhandel Online – Weinhandel im Internet

Was ist ein Online Weinhandel?

Wie ein normaler Weinhandel bildet auch ein online Weinhandel das Bindeglied zwischen Wein Erzeuger und dem Wein Verbraucher. Dies liegt daran, dass Weine nicht immer dort getrunken werden, wo sie hergestellt werden (siehe Geschichte des Weinhandels).

Der Weinhandel im Internet ist sozusagen der Weinhändler des 21ten Jahrhunderts. In einem Wein Onlineshop werden die vom Händler eingekauften Weine übersichtlich dargestellt und somit zum Weiterverkauf angeboten. Hierbei gibt es meist verschiedene Kategorien, in die der Wein nach Rebsorten oder Anbaugebiet eingeordnet ist.

Der Verbraucher kann dann die Produkte des Weinshops durchschauen und sich seine eigene Weinauswahl zusammenstellen. Ist die Auswahl getroffen kann der Wein mit einem Klick auf „Zur Kasse“ bequem online bestellt werden. Der Wein wird anschließend bis an die eigene Haustüre geliefert. Eine online Weinhandlung ist also im Prinzip nichts anderes als ein Weinversandhandel, der seinen Service ausschließlich online anbietet.

Gute Online Weinhändler?

Welches sind nun die besten Weinhandlungen im Internet? Diese Frage ist berechtigt, da man natürlich nicht bei einem unseriösen Händler oder zu überteuerten Preisen Wein bestellen möchte.

Allerdings sei gleich gesagt, dass es nicht die eine perfekte online Weinhandlung gibt! Jeder Weinshop hat seine eigenen Vorzüge sowie Nachteile. Unterschiede gehen hierbei von den Preisen der Weine, der Auswahl der Weine, über die Qualität der Weine bis hin zu organisatorischen Werten wie Zahlungsarten oder Versandkosten. Einen guten Ansatz bieten die bekanntesten deutschen online Weinhändler, die wir laufend für Sie unter die Lupe nehmen. Diese sind:

Hawesko, Ebrosia, Fiovino, Genussreich, Dallmayr, Mövenpick und eWorld24

Nochmals gesagt sei, dass alle bei uns gelisteten Anbieter online Weinversand Anbieter sind und keine Weingüter. Ihre Aufgabe ist also wie schon vor 3000 Jahren die Händler-Funktion zwischen Erzeuger und Endverbraucher und nicht die Herstellung des Weines. Nur der Prozess ist im Laufe der Jahre und durch die Nutzung des Internets als Verkaufsmedium um einiges leichter geworden.

Zur Geschichte des Weinhandels

Der Weinhandel existiert bereits seit über 3000 Jahren, da der Wein den die Winzer in den Weingütern herstellen nicht nur dort getrunken, wo er angebaut wird. Klar wird einem dieser Sachverhalt, wenn man bedenkt, dass wir hier in Deutschland schon sehr lange guten Wein produzieren, aber trotzdem immer wieder gerne Weine aus aller Welt verkosten. Weine aus Italien, aus Spanien, aus Frankreich oder gar aus Südafrika oder Australien. Dieses Trinkverhalten gibt es wie gesagt schon eine lange Zeit. Schon vor langer Zeit begannen die Menschen mit dem Weinhandel. Diese Weinhändler kauften damals wie heute den Wein direkt bei den Erzeugern und überbrachten Ihn dann mühsam zu ihren eigenen Kunden, den Endverbrauchern. Für die Weinhändler gibt es immer mehrere Barrieren zu überwinden um den Wein gut erhalten beim Kunde abzuliefern. Diese Hindernisse sind die zeitliche Distanz (Dauer des Reifeprozesses des Weines), die räumliche Distanz (Wein muss meist über sehr weite Strecken transportiert werden) und die finanzielle Distanz (Kostenaufteilung und Vorstrecken von Kapital bis zum Verkauf des Weines).

Weitere Informationen zum Weinhandel

Wem unsere Abhandlung zur Geschichte des Weinhandels zu kurz oder unausführlich war, der findet zusätzliche und weiterführende Informationen in folgendem Wikipedia-Artikel:

Wikipedia

Auch sehr gut als Anfang ist die Suche nach „Online Weinhandel“ bei Google

Online Weinhandel bei Google